Ungeahnter Moment

Wie viele sich sicherlich denken können, steht der große Atelierraum in meinem Atelier in der Au gerade mehr oder weniger leer. Das ist wirklich betrüblich, hatte ich doch so viele große Pläne damit, als ich 2019 dort einzog. Was hingegen überaus erfreulich ist, dass mir Corona etwas beschert hat, was ich sehr genießen kann und

Stille in Grau

Es ist still geworden, still geblieben. Alte Stille, neue Stille. Draußen hat die Januarsonne den Schnee schnell wieder davongeschmolzen. Nach der Sonne kommt die Trübnis in Grau. Eine Zeitlang lässt sich mit dem Grau gut leben. Man fährt runter, überlässt sich seinen Gedanken und ist froh, wenn man einfach mal dahin dümpeln kann. Jetzt fehlt

Kreative Stunde

Vor kurzem besuchte mich meine Kollegin B. im Atelier. Wir hatten ein Kreativdate miteinander und wollten bei einer Flasche Crément und einer Flasche Acrylfarbe den Pinsel schwingen. Wir luden also den großen Workshoptisch voll mit Packpapier und Stempeln, Pinseln, Wasserschale und Kreiden und rollten den kleinen Stiftewagen herein. Zunächst schnitt ich das graue Packpapier zu

Die Frau Haas im Podcast

Ihr Lieben da draußen, momentan ist es eher still im waschatelier, aber diese Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Eine Maßnahme ist sicherlich für mich, ein bisschen zurück zu treten und nach innen zu blicken. Das fällt mir natürlich sehr schwer gerade, denn im Außen ist ja auch eine Menge los. Und man hat ja immer ein

DeMut

Ich falle heute Morgen müde aus meinem Bett und hol mir bei Meister Lampe eine Tasse Kaffee in der Küche ab. Noch bevor ich wach bin, blinzele ich kurz auf mein Handy und entdecke eine  Whatsapp-Nachricht von einer Kollegin aus einer anderen Stadt, mit der ich nur sehr losen Kontakt habe. Wir kennen uns nicht