Das Ende der Stille

wp-1483906418275.jpg

Das Ende der Stille ist nun unwiderruflich eingeläutet. Noch einmal hinaus in die weiße Winterruhe, die wir uns an Weihnachten herbeigesehnt hatten. Der Lieblingsmensch und ich lassen uns die Wangen röten vom Feldwind, sehen den Krähen beim Kreisen zu und beobachten noch einmal die Hagebutten und den Holzapfel (ja, so hieß die schwarze Beere >>) wie sie Farbe in das Grau tupfen.

 

Noch einmal den Gedanken nachhängen und dem Stapel Bücher zu Hause einen verträumten Blick zuwerfen.

Der Fitzeck muss warten.

Der Murakami ebenso.

Nur für die Herta Müller habe ich ab und an einen Blick übrig.

Meine Gedanken kreisen derzeit um ein neues Atelier inklusive Schulungsraum für Flipchartkurse und Sketchnotes und ein Office, das ich von zu Hause auslagern kann. Am liebsten hier in der Nähe – Haidhausen wäre toll, oder Untergiesing. Da gibt es auch den ein oder anderen Laden mit Schaufenster…das wäre wirklich *hach*.

Träume 2017…

Aber jetzt schreib ich mir erst einmal meinen Wochenplan, damit auch nichts hinten runter fällt, kommende Woche. Und die Woche hat es in sich, das kann ich Euch sagen.

Wie sieht Eure Woche denn so aus? Viel zu tun? Viele Pläne? Vielleicht auch schon ein paar Träume 2017? Oder sogar ein *hach* dabei?

Es grüßt Euch seufzend

Eure Heike aus dem Sonntag vor dem Montag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.