Die eigene Wolke

Das Atelier ist ganz leer und verwaist. Am Freitag habe ich alle Vögel abgehängt und in einer Box verstaut. Jetzt starren mich die kahlen Wände an. Die Schnüre baumeln leblos zwischen den Nägeln.

Zuhause hingegen ist die Spannung groß. Denn da steht die Box mit dem Federvieh. Ein Gezwitscher und Gekrächze kann ich Euch sagen! Am Dienstag wandern alle in die Ausstellung.

Anbei ein paar Neue

Jetzt muss ich aber leider wieder für ein paar Tage abtauchen, denn die Bilder müssen gehängt werden, es gibt noch irre viel zu tun und ganz nebenbei wartet noch ein Graphic Recording auf mich diese Woche.

Für alle, die nach Inspiration suchen, sei der Lyrikband “Vater telfoniert mit den Fliegen” von Herta Müller empfohlen. Ich habe das Buch selbst bestellt, weil mich diese Collagenlyrik unglaublich fasziniert. Bei mir im Büro im Turmzimmer hängt schon längere Zeit ein Zeitungsausschnitt mit einem ihrer Gedichte, das mich begleitet und inspiriert.

Herta Müller

Es grüßt Euch herzlich in diesem Sinne

Eure Heike aus dem Turmzimmer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.