Händchenhalter

img_20161211_173641Spenden sammeln ist gar nicht so einfach. Auch, wenn die Influencer versprechen zu helfen und zu kommen. Denn wenn erst einmal die Influenca zugeschlagen hat, dann wird es eben schwierig.

Es gab also zunächst einmal wenig Zusagen, aber viele Absagen. Und dann stehe ich mit meinen Lieblingsmenschen unter dem Weihnachtskugelhimmel der Galerie Ruzicka und die wunderbare Band Eve macht den Soundcheck.

In diesem Moment wusste ich, dass es ein wunderbarer Nachmittag werden würde. Meine Vögel tanzten auf ihren Ästen und lächelten mich an.

Und dann kamen Händchenhalter und Zupacker, “Natürlich-kommer” und Zeitanhalter, der weitgereiste Holzkünstler war ebenso da wie die wilde Mutter in ihren schnellen Brexit-Schuhen, Unterstützer eben. Freunde. Familie. Und Leute, die ich gar nicht kannte. Danke.

Von den 10 zur Verfügung gestellten Vögeln wurden 7 versteigert. Es kamen 523 Euro zusammen an diesem Nachmittag. Ich bin sehr glücklich.

Auch die ins Leben gerufene Online-Spenden-Aktion “Charity Birds” auf der Seite von Ärzte ohne Grenzen nimmt Fahrt auf. Das sportliche Spendenziel von 1000 € liegt in nicht mehr ganz so weiter Ferne wie noch vor einer Woche. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mit einem kleinen Beitrag die Summe nach oben treiben könntet. Aber seht selbst >>

img_20161211_163204

Anosnsten ist jetzt Endspurt angesagt.

Diese Woche noch einmal Projektvisualisierung und ein Flipchart-Training Modul II. Dann hat meine Cheffin ein Einsehen mit mir und ich darf in den Urlaub gehen. Familien-Zeit steht dann auf dem Progamm.

Es grüßt Euch herzlichst,

Eure – noch immer idealistische – Heike aus dem [wa]schatelier

 

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.