Neue Heimat

Atelier_01So, nun ist die Frau Haas tatsächlich umgezogen, mit allem Pi-Pa-Po und hätte nie gedacht, dass es so anstrengend sein würde und sich gleichzeitig so unverschämt gut anfühlt.

Derzeitiger Stand ist, dass das Homeoffice aufgelöst ist, alle Möbel im neuen Atelier untergebracht sind und das Truderinger Atelier auch komplett übergeben ist. Der Workshoptisch steht, die Stühle sind diese Woche auch gekommen und das Flipchart Reinhard ist auch eingezogen. Der alte Schreibtisch von A. ist eine wahre Zierde und wird für Collagen mit verschiedem farbigen Papier gefüllt. Die Kunstwerke aus dem Turmzimmer im Ostflügel stammen übrigens (v.l. n.r.) von #vantarsia, #annart28, #tanjahirschfeld, #tineberning und meiner Tochter.

Was mir jetzt noch fehlt, ist eine anständige Lichtinstallation über dem Workshoptisch20190503_150800 und vermutlich auch ein Beamer. Denn künftig soll das Atelier auch extern für Kleingruppen, Offsite-Meetings oder Solopreneure vermietet werden. Das Mietkonzept werde ich nachreichen, denn neben der ganzen Umzieherei und Planung (Internet, Klingelschild, Umsatzsteuer, Staubsauger kaufen etc. …) muss das daily business ja auch weiter gehen. Schön jedenfalls, dass das Viertel Südliche Au/Untergiesing so viel Inspiration bietet mit den Cafés, Restaurants und den Isarauen. Und mit den Nachbarn kommt man auch sehr schnell ins Gespräch.

Atelier_03Auf was ich mich übrigens sehr sehr freue, sind die eigenen Sketchnoteworkshops in den eigenen vier, fünf, drölf Wänden. Das wird fein. Das Besondere an dem neuen Atelier ist übrigens, dass es kaum eine Ecke mit rechtem Winkel gibt. Das fand ich saugeil. Passt irgendwie zu mir.

Ich freu mich über regen Besuch, kreativen Austausch und neue Pläne.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Übermut

Meine Freundin A. erklärte mir im letzten Jahr, dass sie mit einem Mentor zusammen ihre persönlichen Werte erarbeitet habe. Eigene Werte zu definieren, erschien mir bislang immer gar nicht so einfach. Jedenfalls erklärte A. mir, dass einer ihrer Werte der Übermut sei.

“Aha, oho”, dachte ich bei mir, Übermut als Wert – sehr interessant. Was bedeutet das?

Übermut ist launenhafter als Mut, meine ich. Und wie ich so über diesem Blogpost grüble, kommt meine Tochter die Treppe herunter. Ich frage sie: “Was ist Übermut?”

„Übermut“ weiterlesen

Immer diese Weiber

Ich war früher immer das Mädchen, das am liebsten mit den Jungs Fußball und Autoquartett spielte. Die Mädelscliquen waren mir immer etwas suspekt.

“Diese Weiber…” dachte ich dann oft.

Als ich vom gemischten Gymnasium auf ein Mädchengymnasium wechseln wollte, schauten mich meine Eltern damals mit großen Augen an. “Was willst du denn daaaa?” „Immer diese Weiber“ weiterlesen

Lass uns über Mut reden #02

(Titelfoto: Stephanie Kunde)

Weihnachten steht vor der Tür. Seid Ihr noch im Stressmodus, oder könnt Ihr die Füße heute schon hochlegen und Euch ein adventliches Päuschen gönnen? Für all jene, die sich vor dem großen Fest am Montag noch eine spannende Lektüre zum Thema Mut gönnen wollen, hab ich heute was parat.

Meine Mutserie mit interessanten Interviews über berufliche Veränderungen geht nämlich in die nächste Runde. Ich präsentiere Euch heute also Bettina,

„Lass uns über Mut reden #02“ weiterlesen