Kreativ im waschatelier

20190913_142617-1880009368-1569675633779.jpg
Sketchnote-Workshop in München

Manchmal werde ich von Freunden gefragt, ob ich denn das waschatelier noch hätte. Sie spielen dann auf das physische Atelier in Trudering an, aus dem ich ja ausgezogen bin. Das waschatelier ist ja viel mehr. So etwas wie meine Marke, mein Künstlername, wenn man so will, denn Heike Haas gibt es wie Sand am Meer. Also, ja, das waschatelier gibt es noch immer und es stellt sich gerade neu auf.

Vor einigen Tagen hielt ich meinen ersten Workshop in meinem “neuen” waschatelier in München ab. “Sketch me … if you can”  – ein Sketchnote Basiskurs. Ich hab mich sehr über die nette Gruppe gefreut und festgestellt, das der Raum gut funktioniert, auch wenn es noch ein bisschen hallt zwischen den noch leeren Wänden. Der schönste Moment war, als sich die Gruppe in allen drei Räumen breit gemacht hat, um in Kleingruppen neue eigene Bildvokabeln zu ersinnen. Dieser Moment war für mich unbezahlbar.

Im Oktober werde ich mal ein bisschen untertauchen, denn ich habe drei Projekte, an denen ich gerade arbeite und ich genieße die Arbeitszeit sehr in der südlichen Au an meinem neuen Platz.

Wer außerdem Interesse hat, den waschatelier Workshopraum mal selbst zu mieten, der kann mich gerne einfach anschreiben und die Preise erfahren.

Über Besuch freue ich mich auch immer.

Einen schönen Herbst wünscht Euch

Heike aus dem [wa]schatelier

2 comments
  1. Ich hab schon zweimal erfolglos versucht, Dich spontan zu besuchen. Aber aller guten Dinge sind bekanntlich drei.
    Liebe Grüße, Birgit

    1. Ich freu mich, wenn du mal kommst, meine liebe. Trotzdemvorher kurz durchfunken, ist aber vielleicht nicht ganz verkehrt. LG Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.