Mut #02

Wie bereits im vorangegangenen Beitrag erwähnt, arbeitete die Idee in mir, eine Malschule zu eröffnen oder zu mindest mit der Malerei mein Geld zu verdienen und anderen das beizubringen, was ich kann. 2014 bereits hatte ich den unglaublich poetischen und zu Herzen gehenden Blog von Conny Niehoff entdeckt. Ich las mich durch ihr ganzes Schaffen

Viel von wenig

Je älter ich werde, um so mehr brauche ich weniger. Davon aber ganz viel. Weniger Termine, weniger abends ausgehen, weniger Geschenke, weniger Dinge, weniger Großes. Klingt traurig? Nein, das klingt hervorragend. Dafür habe ich mehr Zeit. Zeit zum Lesen, Zeit zum Austausch, Zeit zum Gedichte schreiben, zum Malen, zum Denken, zum Spazierengehen. Und wenn ich

Vor dem Schlafengehen

Der Herbst scheint die Koffer schon gepackt zu haben. Mit kühler Hand verabschiedet ihn Bruder Winter in den Urlaub. Dieser hinterlässt uns morgens seinen kalten Kuss auf den Autoscheiben. Noch einmal kühles Blau mit schlierigem Sonnenocker. Ach Herbst, ich werde dich vermissen. Während draußen die Jahreszeiten sich die Klinke in die Hand geben, hamstere ich

Herbst-Edition

Mein Buch zur guten Nacht,  das ich im Sommer innerhalb von 4 Wochen in nächtlichen Zeichensessions gefüllt habe, kennt Ihr ja schon. Aufgrund der vielen Nachfragen, habe ich nun auf Instagram ein neues Buch - die Herbst-Edition - ins Leben gerufen. Allerdings werde ich in Zukunft nicht mehr jeden Tag zeichnen und malen. Das kostet zum

Die grünen Vögel

Seit gestern ist es nun offiziell. Das Buch zur guten Nacht hat sich das letzte Mal geöffnet und die letzte Geschichte ist über den Äther gegangen. Zur Erinnerung gibt es nun eine Geschichte aus dem Buch zur guten Nacht als Artprint zu kaufen. Das Besondere ist, dass es nur 50 Exemplare sind, die nach Abverkauf