Morgens in London

Es ist Anfang November. Die Sonne weckt mich heute Morgen. Ich blinzele ins Licht – ein strahlend blauer Himmel blinzelt zurück. Wir haben so ein Glück mit dem Wetter, die Lage unseres Appartments ist wunderbar, die Mitreisenden entspannt.

Nach langem Kaffee-Frühstück geht es nach Westminster, wir laufen am Eaten Square vorbei und ich kreische jedesmal, wenn ich diese schnuckeligen schwarzen Taxis oder die roten Doppeldeckerbusse sehe. London ist schön und voll und laut und schnell und gemütlich und attraktiv und Punk und elegant und shabby und chic und überhaupt…teuer ja, teuer auch.

Das Abschalten für ein paar Tage tut gut. Wirklich gut. Seit Wochen arbeite ich an einer Sache…nebenbei Illustrationen für Kunden fertig machen und dann ja auch noch der Scoaching Salon. Jetzt muss ich erst mal auftanken und dann Pläne für 2018 schmieden! 

Jetzt lass ich mich noch ein paar Mal von der Londoner Sonne wecken und dann auf in den letzten waschatelier-Monat im Jahr 2017.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

0 Antworten auf „Morgens in London“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.