Tag 1

image

Der Kaffee ist top im Deutschen Haus. Das Frühstück auch. Es fehlt uns an nichts. Die Terrassentür steht offen, der warme Juniwind weht ein Stück vom Sommer herein. So müde ich gestern über meinem Buch eingeschlafen bin, so müde gähne ich heute Morgen in meinen Kaffee. Aber ich darf das – hab ja Urlaub.

 

2015-05-25 13.57.47-1B. und ich packen uns zusammen und fahren mit Sack und Pack zu Conny ins Atelier rüber. Ein alter Spar-Supermarkt. Innen erinnern ein Stück roter Streifen an der Wand und ein altes Plakat an die alten Zeiten. Auf dem Plakat steht “10 kg Kartoffeln – 4,99 DM”. Na, das waren Zeiten.

Wir werden herzlich von Conny empfangen. Schön, endlich hier zu sein. Riesig viel Platz und alle Wände voll mit ihren Bildern. Erst mal gucken und staunen. Wunderbar! Wir tauchen also ein in dieses Träumchen – am scheinbar anderen Ende der Welt. Versinken vor unseren Leinwänden in den Takt, den der Pinsel vorgibt.

image

Conny erklärt, erzählt, ermuntert uns. Ein kurzweiliger Maltag. Neue Eindrücke, Gespräche und Ansichten. Teilen und austauschen. So geht der Tag dahin.

Für morgen verabreden wir uns zur gleichen Zeit. Abends steht noch Nahrungssuche an. Gar nicht so einfach, hier in der Gegend ein Lokal zu finden. Nach eingängiger Recherche betreten wir aber schließlich das griechische Restaurant in Wolmirstedt. Bei Sorbas gelandet, lassen wir den Tag ausklingen und freun uns schon auf morgen. Jamas!

image

Veröffentlicht mit Fotos von waschatelier©

0 Antworten auf „Tag 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.