Duft & Gezwitscher

Mitten in München.

Direkt hinterm Gasteig.

Im schönen Haidhausen.

Genau da sollten sie hin, meine 100 big birds. Und genau da finden sie für die nächsten vier Wochen ein Zuhause in der “Psychotherapie am Gasteig”. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Christa und Rita, dass sie die wilde Horde aufnehmen und die Vernissage möglich gemacht haben.

IMG_7514_2

Schon die Vorbereitung zu “aufgeblüht – Duft und Gezwitscher in Acryl” hat so viel Spaß gemacht, die Location ist einfach unschlagbar. Aber der Abend der Vernissage geht in meine persönliche Hitliste für Herzangelegenheiten ein.

IMG_7451_2

Ich habe den Abend unendlich genossen und freue mich, dass einige der Vögel wieder weiter fliegen und auch einige Blumen demnächst an neuen Wänden weiter duften.

IMG_7495_2

Aufmerksam machen möchte ich Euch außerdem auf den Holzkünstler Thomas Böllmann, der eine seiner herausragenden Skulpturen aus Donauwörth mit nach München brachte. Der rote Punkt auf der Skulptur leuchtete schon sehr bald. In zwei Wochen bringt er noch ein weiteres Exponat vorbei. Also, nicht verpassen!

Mehr zu seiner Kunst findet Ihr hier >>

IMG_7478_2Ich habe mich so über das volle Haus am Freitag gefreut, ca. 40 Leute waren da.  Freunde und Familie, Menschen, die ich schon ewig nicht mehr gesehen habe und die einen langen Weg auf sich genommen haben, um zu kommen. Und einen Blogger-Freund, den ich noch nie zuvor gesehen, sein Buch allerdings bereits gelesen habe (Buchtipp). Zu seinem Blog geht es hier lang Oliver 2.0 >>

Wer die Vogelhorde, die Blumen und die Holzkunst noch nicht oder noch einmal sehen möchte, sei herzlich eingeladen am 10.7.  von 12-14 Uhr, in die Preysingstraße 5. Bitte mit Voranmeldung.

Eure Heike aus in den Wolken

Die eigene Wolke

Das Atelier ist ganz leer und verwaist. Am Freitag habe ich alle Vögel abgehängt und in einer Box verstaut. Jetzt starren mich die kahlen Wände an. Die Schnüre baumeln leblos zwischen den Nägeln.

Zuhause hingegen ist die Spannung groß. Denn da steht die Box mit dem Federvieh. Ein Gezwitscher und Gekrächze kann ich Euch sagen! Am Dienstag wandern alle in die Ausstellung.

Anbei ein paar Neue

Jetzt muss ich aber leider wieder für ein paar Tage abtauchen, denn die Bilder müssen gehängt werden, es gibt noch irre viel zu tun und ganz nebenbei wartet noch ein Graphic Recording auf mich diese Woche.

Für alle, die nach Inspiration suchen, sei der Lyrikband “Vater telfoniert mit den Fliegen” von Herta Müller empfohlen. Ich habe das Buch selbst bestellt, weil mich diese Collagenlyrik unglaublich fasziniert. Bei mir im Büro im Turmzimmer hängt schon längere Zeit ein Zeitungsausschnitt mit einem ihrer Gedichte, das mich begleitet und inspiriert.

Herta Müller

Es grüßt Euch herzlich in diesem Sinne

Eure Heike aus dem Turmzimmer

 

Hamburg eins

image

Und wieder lass ich den schönen weiß blauen Münchener Himmel zurück. Ein Sportflugzeug steht in der grauen Luft über mir und wartet wie ich auf den Frühling.
Auf der Autobahn wechselt sich die Landschaft nur mühsam ab. Einem kleinen Birkenwäldchen, dessen Bäumchen schief und krüppelig krumm jenseits der Leitplanke stehen, folgen Kiefern in Reih und Glied.
Die Strecke zieht sich endlos. Jetzt mehren sich die Windmühlen, die schwerfällig und gleichmäßig an den Wolken kratzen.
Mein Gedankenkarussel dreht sich schneller. Planung der Vogelausstellung im Juni. Freude und Dankbarkeit. Lächeln.
Ich zähle Ausfahrten.
Bummelskampe, Wolfsgrund, Oerten.
Dann endlich am Ziel. Hamburg.
Ende der Gedankenschleife.
Beginn des Urlaubs.
Abends laufen wir durch einen Stadtteil, den wir nicht kennen. Nirgends jemand zu sehen auf der Straße. Nur die Dunkelheit begleitet uns.
Mulmig.

image

Der Tag endet wohlig warm im Schachcafe. Wir sitzen unter einer künstlichen Eiche, die sich mit bunten Lichtern geschmückt hat. Bisschen Biergarten. Und wieder denk ich an den Frühling.

image

Nächste Woche wieder im Atelier und als Graphic Recorder unterwegs. Jetzt erst mal durchschnaufen. Atmen und das Herz neue Eindrücke sammeln lassen.
Mal sehen, ob mir hier wieder jemand mit Vogel über den Weg läuft.
Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Veröffentlicht mit Fotos von www.waschatelier.de©