Päckchen

Jetzt vor Weihnachten ist mal wieder ganz schön was los. Und während ich schon um 8 Uhr im waschatelier-Office sitze, lächelt mir die zuckerkalte Landschaft von draußen zu. Wieder schnüre ich eines der Big Birds-Päckchen und freue mich, dass "Sir Peter" und die "Nachbarn" ein neues Zuhause gefunden haben. Und wieder fliegen also ein paar

Warum eigentlich?

Warum malst du eigentlich Vögel? Wie bist du auf Vögel gekommen? Diese Fragen bekomme ich immer wieder zu hören. Ich denke dann kurz darüber nach und antworte schließlich: Sie sind mir einfach zugeflogen. Ja, einfach so, nach und nach. Gestern hat mir das Wetter einen zu dicken Schal aus warmer Luft umgelegt und ich klebte

Duft & Gezwitscher

Mitten in München. Direkt hinterm Gasteig. Im schönen Haidhausen. Genau da sollten sie hin, meine 100 big birds. Und genau da finden sie für die nächsten vier Wochen ein Zuhause in der "Psychotherapie am Gasteig". An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Christa und Rita, dass sie die wilde Horde aufnehmen und die Vernissage möglich

Heimkehr

Mein kleines Atelier hat mich heute mit einer stillen und festen Umarmung begrüßt. Wie nach-Hause-kommen hat sich das angefühlt. Besuch war auch gleich da. Flash Gordon liegt etwas matschig auf dem Fensterbrett als ich ihm das Fenster öffne. Sir Peter hingegen hat mir von seiner Reise ins waschatelier in allen Details berichtet. Er ist ausgesprochen

Senkrechtstarter

Pünktlich zu meiner nächsten Ausstellung, haben es nun die big birds© auch endlich auf die Postkarten geschafft. Vom Frühaufsteher zum Vorausflieger, vom Hingucker bis hin zum Herzverschenker ist alles dabei. Viel Spaß damit! Eure Heike aus dem [wa]schatelier