Mut #13 – Frankfurter Buchmesse

IMG_20181031_160051_127Ewig wollte ich hinfahren. Und ewig bin ich es nicht.

Diesen Herbst nun endlich war es so weit und ich habe es endlich zur Buchmesse nach Frankfurt geschafft. Und was soll ich sagen: Es war ein echtes Erlebnis. Viel habe ich mit zurück genommen – im Herzen, im Kopf und im neuen Rucksack. Und das Witzige dieser Reise – ich fahre das erste Mal zur Buchmesse und habe im Gepäck mein erstes veröffentlichtes Buch schon dabei (Ja, sorry, das musste jetzt raus.). Aber alles der Reihe nach.

„Mut #13 – Frankfurter Buchmesse“ weiterlesen

Reiseherbst

Der Herbst im waschatelier ist den Reisen vorbehalten. Im September ging es schon zum Graphic Recorder Branchentreff (w28) nach Wien, nächste Woche bin ich auf der Buchmesse in Frankfurt und im November dann in Hannover zum Sketchnote-Barcamp, worauf ich mich auch schon sehr freue.

Meine kreative Arbeit dreht sich zur Zeit vorrangig um ein persönliches Projekt. All jene, die mir auf Instagram folgen, kennen es schon. “Das Buch zur guten Nacht” und “Die kleine Schlummernummer” sind mir so ans Herz gewachsen. Im letzten Jahr sind so viele Gedicht-Geschichten entstanden und auf Papier gelandet. Und nun? Nächster Schritt – ein Buch draus machen. Ich merke gerade, wie schwierig das ist, aber die Lyrik und die Illustration zusammen zu bringen, das wäre für mich eine perfekte Kombination. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es mich an meine wunderbare Studienzeit (Literatur) erinnert.

Mehr gibt es hierzu noch nicht zu berichten, aber ich werde Euch gerne mit auf die Reise nehmen, wenn es etwas Neues hierzu gibt. Anbei findet Ihr ein Gedicht aus der kleinen Schlummernummer, das vor Kurzem entstanden ist.

 

Ich sehe Dich_Heike HaasNeulich nachts traf ich im Traum
meinen Herrn Pappa,
wir redeten die ganze Nacht.
Wie war das wunderbar.

Diese Nähe, diese Hände,
diese Stimme, dieser Blick,
ach, wie gerne hätte ich ihn
einfach nur zurück.

Bevor er geht, da sagt er noch
“bestelle bitte Grüße”
und lang’ seh ich noch in der Ferne
seine großen Füße.

 

 

Eure Heike aus dem [wa]schatelier Turmzimmer im Ostflügel

Durch die Allee

Ich liebe diese Jahreszeit. Also, den Herbst mag ich am liebsten. Aber wenn sich der Winter noch nicht richtig entscheiden kann, dann ist es auch ganz hübsch. Heute Morgen stürmt es und graupelt, schneit dann kurz, um in Regen überzugehen. Mit dem Sturm kommt am Horizont wieder dieses schöne Ocker am Himmel hoch. Die Sonne bringt es mit – diese Farbe gibt es im Sommer nicht.

Heute möchte ich Euch mal wieder einen kleinen Einblick in das Buch zur guten Nacht gewähren, denn gestern ist wieder eine ganz hübsche kleine Geschichte und ein passendes Bild entstanden. Wer mehr dazu lesen will, kann das hier tun >>

IMG_9061

Durch die Allee

Ich liebe diese Stille, diesen Frieden,

nur du und ich und kalte Atemwolken.

Die nackten Bäume recken ihre Zweige,

und wir vergessen, was wir müssen, was wir sollten.

Unter uns der Weg durch die Allee,

über uns das Schrei`n der Krähenschar.

Die nackten Bäume recken ihre Zweige,

um uns herum die Luft so kühl und klar.

IMG_9063

Mögt Ihr dieses Wetter auch so wie ich?

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Der Duft von Schnee

IMG_20171029_094317_665

Siehst du wie die Leut´sich recken

und Nasen in die Lüfte strecken?

Man tritt abends vor die Tür –

schnuppert dort und schnuppert hier.

Es wird kalt, ich brauch nen Tee,

denn draußen riecht es schon nach Schnee.

 

Kinder, wie die Zeit doch rast. Eben saß ich noch mit Gin Tonic auf meiner Terrasse, die schmutzigen Füße weit von mir gestreckt und den Sonnenkuss auf der Haut. Jetzt ist auch der Herbst beinahe wieder vorbei, der Duft von Schnee liegt in der Luft und der Winter ist zum Greifen nah.

Diesen Sommer habe ich so viel Zeit in meinem Turmzimmer verbracht, denn immer noch steht ein Projekt aus, das mich Nerven kostet. Ihr werdet schon noch sehn… Aber die stillen Momente, fernab von Trubel und Stress habe ich mir dann doch gegönnt. Denn mein Buch zur guten Nacht ging mit der #Herbstedition in eine zweite Runde. Gestern nun war Finale. Und all Eure lieben Nachrichten waren wie Applaus und Standing Ovations nach einem gelungenen Theaterdebut.

Jetzt mache ich erst mal ein paar Wochen kreative Pause – zumindest, was das Buch anbelangt. Aber für alle, die nicht auf Instagram sind und keine Storys gucken, habe ich hier ein paar Bilder zusammen getragen aus dem neuen Buch.

Viel Spaß beim Schauen. Und klar…größtes Glück wäre natürlich, einen Verlag zu finden, der sich dieser Schätze und Gedichte annehmen will. Mit der ganzen Geschichte, die dahinter steckt…

Und für alle, die noch zweifeln: Ja, Schnee kann man riechen.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Instagram @waschatelier

Die grünen Vögel

Seit gestern ist es nun offiziell. Das Buch zur guten Nacht hat sich das letzte Mal geöffnet und die letzte Geschichte ist über den Äther gegangen. Zur Erinnerung gibt es nun eine Geschichte aus dem Buch zur guten Nacht als Artprint zu kaufen. Das Besondere ist, dass es nur 50 Exemplare sind, die nach Abverkauf nicht mehr nachgedruckt werden.

Hier die versprochenen Infos zum Kunstdruck:

“Die grünen Vögel” – aus dem Buch zur guten Nacht

limitierte Auflage | 50 Stück | DinA4 | auf hochwertigem Aquarellpapier | handsigniert und nummeriert | inklusive Versand, Verpackung & MwSt | 38.00 €

Wer Interesse hat an einem dieser Artprints, bitte einfach Email an shop[at]waschatelier[dot]de

 

Vielen Dank für Euer aller Interesse an meinen Gute-Nacht-Geschichten. Vielleicht gibt es bald noch einen weiteren Print aus dem Buch zur guten Nacht.

Eure Heike aus dem Turmzimmer