Das waschatelier an der Hochschule

E`Ship Day 2015Am kommenden Dienstag findet Ihr mich beim diesjährigen E`Ship Day 2015 an der Hochschule München. Vom Strascheg Center for Entrepreneurship veranstaltet, zeigen Start-Ups und junge Unternehmer ihr Können, ihr Know-How, ihre Diensleistung oder ihre innovativen Produkte. Das waschatelier ist auch dabei und zeigt allen Interessierten, wie Live-Visualisierung funktioniert und wie nachhaltig das Visualisierte in den Köpfen bleibt.

Kommt vorbei – schaut, staunt, diskutiert und macht mit! Ihr findet mich am Stand Nr.14!

Ich freu mich auf Euch!

Programm
15.00 Uhr Eröffnung der Messe
15.45 – 16.30 Uhr Pitch Bühne
16.45 Uhr Bühnenprogramm mit Strascheg Award Verleihung und einem Vortrag zum Thema “Chancen für Entrepreneure durch innovative Geschäftsmodelle im 3D Druck” von Güngör Kara (Director of Global Application and Consulting, EOS)ab 18.15 Uhr Networking & Messe bei brasilianischen Klängen und Häppchen

Kostenlose Anmeldung unter www.sce.de/events
Termin: Dienstag, 13. Oktober 2015, von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort: Hochschule München, Foyer, Lothstraße 64, 80335 München

Von Fröschen und Menschen

VORHERAm Mittwoch letzter Woche war ich bei den Munich Media Speakern eingeladen. Eine Clubeinheit der Toastmaster, die sich auf das Üben von vorbereiteten und improvisierten Reden, das Sprechen vor Publikum und das Präsentieren mit den unterschiedlichsten Medien spezialisiert hat.

An diesem Abend galt es für mich, vier vorbereitete Reden grafisch zu protokollieren – auch ein Witz des Tages war dabei und “das Wort des Abends”.

Graphic Recording – oder auch grafisches Protokollieren ist die Königsklasse des Graphic Facilitating – der Visualisierung. Man malt, zeichnet und schreibt live mit, während andere reden. Das Plakat ist am Ende ein kleines Kunstwerk, einmalig und universell. Es erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit, soll aber den Abend in seiner Stimmung und natürlich in seinen Inhalten wiederspiegeln. Außerdem dient es im Anschluss zum regen Austausch und zur Rekapitulation des Gesagten.

NACHHERSo kamen im Laufe des Abends Pfeile und Sterne aufs Papier, Prozesse wurden dargestellt und Frösche und Menschen durften auch nicht fehlen. Die Bedeutung der Frösche an dieser Stelle zu erklären, würde zu weit führen. Aber zu den Menschen kann ich sagen, dass die Munich Media Speakers mehr sind, als ein Club von redewütigen Menschen. Es geht herzlich zu, ein respektvolles, freundliches und wertschätzendes Miteinander steht im Vordergrund. Es war ein wunderbarer Abend…ich werde wiederkommen. In welcher Funktion auch immer.

LIVEWer Interesse hat, das Graphic Recording oder die Kunst der Flipchartgestaltung in seine Institution oder sein Unternehmen zu holen, kann gerne Kontakt zu mir aufnehmen über www.waschatelier.de. Hier gibt es auch noch weitere Informationen zu diesem Thema.

Ich freu mich auf die nächsten Frösche und Menschen.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Fingerübungen

Papier Das Papier muss noch gerollt werden…wo ist der Köcher? Und die kleine Schürze wäre auch ganz praktisch…sind alle Farben vollständig?

Diese Fragen treiben mich heute um, denn ich bin heute das erste Mal bei den Munich Media Speakern zm Graphic Recorden. Der Club der professionellen Sprecher, sozusagen. Und während sich jeder das “äh” oder “mh” während seines Vortrage zu verkneifen versucht, stehe ich am Poster und protokolliere fleißig mit. Also, die “ähs” und “mhs” natürlich nicht.

Das sieht dann vielleicht so ungefähr aus. (Ohne die Schweißperlen auf der Stirn, versteht sich.)und los_2

Aber vorher muss ich noch packen und ein paar Fingerübungen machen und den Bleistift spitzen und das Papier rollen und…wo ist denn jetzt der Köcher?

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Das waschatelier wischt

…die Tafelwand beim Startup adnymics. Also, nicht, dass Ihr jetzt denkt, ich hätte wieder einen neuen Geschäftszweig eröffnet und kümmerte mich nun auch noch um die Reinigung von Malunterlagen. Nein!

image

Die riesige Tafelwand bei  adnymics galt es heute grafisch aufzupeppen und mit Schlagworten zu versehen. Frei nach dem Motto:

image

Sag mir, was du kannst und ich mal dir, was du willst.
Grafisches Vision Statement on demand, sozusagen.
Hat Spaß gemacht – mehr bitte 😉

imageMehr Fotos könnt Ihr hier einsehen >>

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Veröffentlicht mit Fotos von www.waschatelier.de©

Schaukeln in der Stadt

Heute habe ich die coolste Schaukel der Stadt gefunden. Nämlich in den Büroräumen des Startup adnymics. Zwei riesenlange Schaukeln hängen da mitten im Entree. Dient wohl der Inspiration. Hab mich gleich drauf gesetzt. Toll!
Heute stand Live Recording auf dem Programm. In kleiner Runde habe ich an der Wand mit- protokolliert, was während eines internen Meetings besprochen wurde. Kleine Grafiken, Piktogramme und Figuren.

image

Am Ende entstand ein knapp 2 Meter langes grafisches Protokoll. Dient auch der Inspiration. Nettes Team – hoffe, man sieht sich wieder. 😉
Bis dahin Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Veröffentlicht mit Fotos von waschatelier©