wageMUTig

Ihr treuen Leser, nachdem ich meinen Blog wage *mutig* selbst umgezogen habe, kurzerhand mal eben alle Emaildaten meiner Kunden DSGVO-konform versehentlich löschte und mich schließlich traute, bei meinem Internetanbieter alle möglichen Domains in einer zusammen zu führen, melde ich mich heute endlich mit einem neuen Beitrag. Das Einzige, das mit scheinbar nicht geglückt ist, scheint

Fräulein Herbst

Liebes Fräulein Herbst, ich stelle fest, dass du dich wohl nicht länger halten lässt. Deine Segel blähn sich in den Winterwinden und ich seh dich in der Ferne sanft entschwinden. Die Kindernasen kleben an den Fensterscheiben, oh, wie schön die weiße Pracht im Flockenreigen. Fräulein Herbst, du gehst und blickst zurück. Der Himmel schweigt und

Die eigene Wolke

Das Atelier ist ganz leer und verwaist. Am Freitag habe ich alle Vögel abgehängt und in einer Box verstaut. Jetzt starren mich die kahlen Wände an. Die Schnüre baumeln leblos zwischen den Nägeln. Zuhause hingegen ist die Spannung groß. Denn da steht die Box mit dem Federvieh. Ein Gezwitscher und Gekrächze kann ich Euch sagen!