Falten

Gestern also los nach Ingolstadt. Das Museum für konkrete Kunst ist mein Ziel, denn dort bin ich an diesem Abend beim DIYnstag als Dozentin mit von der Partie. Unter dem Titel “Winterzweige” gibt es ein paar kreative Stunden mit der Häsin. Kurzer Blick in den Rückspiegel. Falten kommen immer in Schüben, das habe ich irgendwo mal gelesen und ich finde es unerhört. Eben noch alles schön glatt und am nächsten Tag – ZACK – sieht alles anders aus. Ich fahre los und denke darüber nach, dass Falten beim heutigen Workshopabend eine große Rolle spielen werden.

„Falten“ weiterlesen

Fliegen

 

Heute mal was ganz anderes. Fliegen.

Ans Fliegen kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Mir verursacht das Starten und Landen Unwohlsein. Normalerweise kompensiere ich das mit einem Orangensaft und einem Prosecco an Bord des Flugschiffes. Den Osaft schlürfe ich so weit ab, dass ich den Prosecco nachgießen kann. Das Hin- und Hergeschütte kostet mich in wolkiger Höhe erstens Konzentration, zweitens tut der Prosecco sein Übriges, um mich abzulenken.  „Fliegen“ weiterlesen

Mai ist ja auch ein ganz hübscher Monat

Flipchart_mitpIhr Lieben, lange habt Ihr nichts mehr von mir gehört, und das hatte natürlich einen Grund. Ich bin in den Tiefen des waschatelier Turmzimmers versunken, um ein Buch zu schreiben.

Es erscheint im Mai im wunderbaren mitp-Verlag und ist dort, beim Buchhändler Eures Vertrauens oder auf amazon bestellbar.

Flipchart – der Flipchart-Kurs ist ein Einsteigerbuch für Visualisierer, die ansprechende Flipchartposter kreieren wollen und als vermeintliche Nicht-Zeichnen-Könner endlich doch das Sketchnoten am großen Papier lernen wollen (und werden!!).

Neben wertvollen Zeichen- und Materialtipps kommen aber auch die Fortgeschrittenen unter Euch zu ihrer Portion Inspiration.

Ich freu mich, wenn es Euch gefällt.

Jetzt wisst Ihr auch, warum Mai eigentlich auch ein schöner Monat ist. 🙂

Eure Heike aus dem waschatelier – Turmzimmer im Ostflügel

 

 

Sketchnotes in München

[Werbung]

IMG_9067

Ihr Lieben, ich hatte versprochen, ein paar Einblicke in den Sketchnote-Workshop zu geben und voilà, hier kommen die Bilder von “Sketch me if you can”.

Es war ein wunderbarer Samstag mit einer wunderbaren Gruppe. Jemand hatte Plätzchen mitgebracht und der Tisch war reichlich gedeckt mit Knabbersachen und Mandarinen. Der Basiskurs befasst sich erst einmal mit den Grundlagen zu Text, farbe, Schatten, Piktogrammen und Figuren, Aufbau und Struktur.

In das Geheimnis der Augenbrauen habe ich die Teilnehmer natürlich auch eingeführt. 🙂 Das ganze Setting im wunderschönen Untergiesing in München komplettierte zum ersten Mal die Firma Stabilo mit ihrer My Journal Edition. Wir haben alle Stifte, Marker und den tollen Sensor natürlich fleißig ausprobiert. Die Boss Marker kamen am besten an, egal ob in Neon oder Pastell.

Ich freue mich, dass alle am Samstag so viel Spaß hatten und ich einen Teil meiner Sketchnote-Leidenschaft weitergeben konnte. Neue Kurse gibt es im nächsten Jahr voraussichtlich ab Februar/März mit dem waschatelier.

IMG_9084

Wer so lange nicht warten kann, dem sei der nächste Scoaching Salon am 26.1.2018 ans Herz gelegt. Hier trifft Achtsamkeit wieder auf Sketchnotes – zusammen mit Katja kombinieren wir wieder das Kritzeln mit den Übungen rund um Achtsamkeit & Co. Mehr dazu findet Ihr hier >>

Vielen Dank noch mal an Stabilo, mal sehen, wo die gemeinsame Reise noch hingeht.

Der nächste Sketchnote-Workshop ist übrigens am 14.4.2018 – zur Anmeldung geht es hier entlang >>

Eure Heike aus dem [wa]schatelier

Sketch me if you can

Nachdem die Flipchart-Trainings so gut ankommen, gebe ich nun in München auch Sketchnote Workshops.

Am 16.12.2017 könnt Ihr dabei sein – zu einem phänomenalen Gute-Laune-Preis.

Was sind Sketchnotes? Wofür braucht man das? Wo geht es zur Anmeldung und überhaupt, was kostet das?

Hier findet Ihr alle Antworten auf Eure Fragen >>

Ich freu mich auf Euch.

Eure Heike aus dem [wa]schatelier